Am Freitag, 10. und Samstag, 11. Oktober 2008 in der Albuchhalle:

Die „Keltische Nacht“ kommt nach Steinheim


Kartenvorverkauf im Ticketshop im Pressehaus Heidenheim beginnt am 17. Juli

Von Andreas Pröbstle

 

Was lange währt, wird endlich gut: Elf Jahre nach der Premiere im ehemaligen WCM-Ballenlager in Heidenheim und nach zahlreichen Stationen im Landkreis kommt die „Keltische Nacht“ nun auch nach Steinheim. Am Freitag, 10. und Samstag, 11. Oktober 2008 serviert die Neue Woche in der Albuchhalle Geschichte und Geschichten, Bilder und Lieder aus Schottland und Irland.

Sie ist ein Muss für alle Freunde des schottischen und Irischen Kulturkreises: Die „Keltische Nacht“, die die Neue Woche anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens im Jahr 1997 aus der Taufe hob. Nach der Premiere in Heidenheim ging es auf Tournee ins Kreisgebiet: Giengen, Nattheim, Königsbronn, Hürben, zweimal Stetten ob Lontal, Bolheim, Gerstetten und dann wieder zweimal Heidenheim waren die letzten Veranstaltungsorte, nun kommt das stimmungsvolle Programm auch an den Albuch.

Gerhard Luiz zeigt seine wunderschönen Bilder aus Schottland und Irland, von den eiskalten Lochs (Seen) und den sanften Glenns (Bergen), von übermannshohen Rhododendren, berühmten Schlachtfeldern, urigen Kilt-Trägern und den berühmten rothaarigen Kindern Irlands. Garniert werden die Bilder mit allerlei teils selbst erlebten Geschichten und natürlich viel Geschichte, freilich serviert in zuschauerfreundlicher Kurzform: Einmal die „Keltische Nacht“ aufmerksam verfolgt, und schon ist man profunder Kenner der schottischen und irischen Historie – zumindest für den Hausgebrauch.

Den musikalischen Part bestreiten in bewährter Manier „Tune up“: Die Musiker bringen die Melancholie der nebelverhangenen Highlands ebenso zu Gehör wie die pulsierende Lebensfreude in den Pubs. Jigs und Reels, Tunes und Balladen werden in großem Instrumentarium und mehrstimmigem Gesang intoniert: Die Augen schließen, zuhören – und schon fühlt man sich wie auf den äußeren Hebriden, mit einem Glas Single Malt in der Hand.

Weitere musikalische Glanzlichter setzt Piper Michael Launer: Der Dudelsackspieler, der in Steinheim übrigens ein Heimspiel hat, bringt immer wieder auch befreundete Musiker der Hohenlohe Highlanders mit zur „Keltischen Nacht“ – und nach ein paar Stücken mit zwei Pipes, Tenor- und Snaredrum weiß man, warum diese Instrumente früher gegnerische Heere in Angst und Schrecken versetzt haben.

Für das leibliche Wohl sorgt die Fußball-Abteilung des TV Steinheim – passenderweise mit schmackhaftem Irish Stew sowie frisch gezapftem Guinness und Kilkenny. Flüssiges Gold in Form von schottischem Whisky und irischem Whiskey schenkt Christian Thomanek vom Heidenheimer „Bistro am Flügel“ aus, und am Stand der Buchhandlung Lesetraum Gerstetten können sich alle Leseratten mit reichlich Futter für lange Herbst- und Winterabende eindecken. Für den floralen Rahmen sorgt die Gärtnerei Pommerenke, die zudem ebenfalls mit einem Infostand vertreten sein wird.

Beginn des Programms ist jeweils um 20 Uhr. Die Halle ist an beiden Abenden bereits ab 18.30 Uhr geöffnet – schließlich sollen sich alle Besucher erst einmal eine richtige Grundlage schaffen können, ehe es in die Vollen geht.

Der Kartenvorverkauf beginnt am Donnerstag, 17. Juli im Ticketshop im Pressehaus Heidenheim, Tel. 07321.347139, Internet Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.hz-online.de. Und da die „Keltische Nacht“ in aller Regel schon einige Wochen vor dem Termin ausverkauft ist, bietet es sich durchaus an, mit dem Kartenkauf nicht unbedingt bis nach dem Urlaub zu warten – sicher ist sicher.